DasHeimnetzwerk.de - informativ und umfassend

Die Netzwerkplanung

Sie möchten ein völlig neues Netzwerk erstellen oder wollen ein bestehendes Heimnetzwerk neu aufsetzen, dann macht es Sinn diese Aktivität vorher zu durchdenken und ein wenig zu planen.

Die Planung selbst erfolgt in 2 Schritten:

  1. Die Ermittlung Ihrer eigenen Anforderungen an Ihr zukünftiges Heimnetzwerk.

    • Was Ihr zukünftiges Netzwerk leisten muss, damit Ihre Anwendungen und Endgeräte so funktionieren, dass Sie und andere Benutzer zufrieden sind.
  2. Die Erfüllung dieser Anforderungen durch eine konkrete Planung der Architektur Ihres Heimnetzwerkes.

    • Wie Ihre Endgeräte über welche Übertragungsmedien und welche dedizierten Netzwerkgeräten untereinander und mit dem Internet verbunden werden.

Notiz: Die beiden obigen Schritte mögen auf den ersten Blick ein wenig überflüssig erscheinen. Warum sollten Sie sich für ein kleines Heimnetzwerk mit Planung beschäftigen? Schnell einen Vertrag bei einem Internetanbieter abgeschlossen ein Internet-Router wird mitgeliefert und bei einem Problem wird die Hotline angerufen. Vielleicht reicht das sogar, doch ehe man es sich versieht kommt man zu dem Punkt, dass z.B. das WLAN zu langsam ist oder man gerne sein Netzwerk für Gäste, bzw. die Kinder vom eigentlichen Netzwerk trennen möchte. Dann wird zusätzliches Geld ausgegeben und Aufwand spendiert, für etwas was man mit ein wenig vorheriger Überlegung direkt hätte erreichen können. Bei einem etwas komplexeren Projekt wie z.B. ein Netzwerk für ein Einfamilienhaus ist es noch dringlicher vor der Installation und Einrichtung eines Netzwerks eine Planung durchzuführen, da hier Fehlentscheidungen teurer und aufwendiger werden können.